Eine Debatte im Meeting anregen – Teil 1

Viele Meetings schaffen es nicht zum Ziel zu führen. Dies liegt häufig daran, dass keine Debatte angeregt, sondern einfach nur präsentiert wird. Ähnlich wie beim Frontalunterricht in der Schule bleibt auch beim vergleichbaren Frontalmeeting nicht viel bei den Teilnehmern hängen.

Die Debatte ist das Ziel des Meetings

Ok, es gibt viele Gründe ein Meeting abzuhalten. Wer ein neues Produkt vorstellt oder einfach nur den Teamerfolg in einem Meeting herausstellen möchte, braucht sicherlich weniger Debatte. Jedoch brauchen die meisten Meetings deutlich mehr davon.

Denn die Debatte selbst ist oftmals der Hauptgrund für ein Meeting. Hier werden Probleme offen angesprochen, Lösungen kontrovers diskutiert und schließlich Vereinbarungen getroffen und Maßnahmen beschlossen.

Leider wird die Debatte nur selten in Meetings angeregt. Wie Sie dies ändern können, zeigen wir Ihnen hier.

Debatte im Meeting anregen

Die Debatte beginnt häufig beim Teamleiter und demjenigen, der im Meeting Projekte und Resultate präsentiert:

Stellen Sie Fragen

Möchten Sie eine echte Diskussion, sollten Sie zunächst auf Ihre eigene Meinung verzichten. Regen Sie dazu an Meinungen zu äußern, indem Sie einfach selbst neutral bleiben und eine Frage stellen.

„Welche Option wäre momentan die beste für unser Projekt?“ Dies ist ein besserer Start in ein Meeting als: „Ich mag Option zwei, nun würde ich gerne ihre Meinung dazu hören.“

Oft orientieren sich Teilnehmer an der Meinung des Meetingleiters. Wollen Sie also wirklich neue Meinungen und eine Debatte, halten Sie sich mit Ihrer Meinung so lange wie möglich zurück.

Sicherheit für alle Teilnehmer herstellen

Ein offenes Diskussionsklima ist besonders für die zurückhaltenden Teilnehmer wichtig. Damit Sie nicht immer wieder dieselben bei den Meinungsäußerungen hören, ist es günstig, eine flache Hierarchie zu wählen und zu Risiken zu ermuntern.

Dies gelingt, indem Sie selbst riskante Ideen äußern und die Teilnehmer zu Kritik daran einladen. Mit dem Satz, „Ich würde gerne eine gewagte Theorie in den Raum stellen …“, können Sie eine offene Diskussion sehr gut anregen.