7 Qualitäten an denen jeder Teamleiter arbeiten sollte

Der Teamleiter steht nicht nur in der Verantwortung für Erfolg und Misserfolg von Projekten, er ist auch entscheidend für den gesamten Unternehmenserfolg. In Zeiten interdisziplinärer Aufgaben, können Projekte nur noch als Team gemeistert werden, so dass fähige Teamleiter überall gesucht werden. Doch welche Qualitäten machen einen Teamleiter zu einem fähigen Teamleiter?

1. Ein Auge für Qualität

Gute Teamleiter setzen sich selbst und anderen hohe Standards, die erfüllt werden müssen, um zufriedenstellende Ergebnisse zu kreieren. Natürlich versucht sich ein Teamleiter selbst immer weiter zu verbessern, fordert dies aber auch von seinem Team.

 

2. Harmonische Beziehungen

In einem Team kracht es auch mal. Damit aus einem Krach aber auch eine konstruktive Lösung hervorgehen kann, braucht es ein harmonisches Team, das sich die Wahrheit sagen kann, ohne auseinanderzufallen. Für eine solche Atmosphäre sorgt der Teamleiter.

 

3. Effiziente Abläufe

Qualität ist wichtig. Noch wichtiger ist aber häufig die Einhaltung von Zeitrahmen und Deadlines. Statt also einfach nur das bestmögliche Resultat, will ein guter Teamleiter das bestmögliche Resultat in der vorgegebenen Zeit erzielen.

 

4. Objektivität

Gute Teamleiter orientieren sich an objektiven Daten und Fakten. Wenn man es mit Menschen zu tun hat, gibt es natürlich auch emotionale Komponenten, jedoch geben immer Daten den Weg vor.

 

5. Probleme lösen, bevor Probleme entstehen

Problemlösung ist eine wichtige Fähigkeit. Probleme jedoch schon zu erahnen, bevor sie entstehen, ist ein Kennzeichen für einen hervorragenden Leader in einem Team.

 

6. Innovationen ermöglichen

Neue Ideen und Konzepte stehen permanent in der Warteschleife. Ein Gespür dafür zu entwickeln, welche dieser Innovationen marktreif sind und welche (noch) nicht, ist ebenfalls eine Fähigkeit, die Teamleader an sich entwickeln sollten.

 

7. Verantwortung und Kontrolle

So offen die Teamkultur auch sein mag, ein guter Leader macht immer klar, dass er das Sagen hat. Dies macht er, indem er auch die Verantwortung für die Resultate des Teams übernimmt, jederzeit.

 

(Bildquelle: StockPhotoSecrets.com – Bild-ID: 02J78830)