Bei der Präsentation formell bleiben oder informell werden?

Die Art und Weise, wie wir bei einer Präsentation mit dem Publikum umgehen, ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt. Natürlich gibt es auch hier keine Patentantwort, vielmehr sollte an Hand diverser Faktoren entschieden werden, ob es formell bleiben sollte oder informell werden kann.

Welche Faktoren sind entscheidend?
Entscheidend sind wie immer unzählige Dinge, jedoch lassen sich diese in nur wenige Schlüsselfaktoren gruppieren:

  1. Räumlichkeiten – Je größer es wird, desto formeller sollte die Präsentation werden. Wohingegen es im privaten Rahmen auch durchaus privat im Umgang werden darf.
  2. Anlass – Warum halten Sie eine Präsentation? Ist sie Teil eines feierlichen Banketts, dient sie als Produkteinführung oder soll über das nächste Projekt einer Kleingruppe gesprochen werden?
  3. Publikum – Wichtig ist auch, wie sehr Sie mit dem Publikum vertraut sind. Handelt es sich um eine Gruppe von Kollegen oder sollen Sie Ihnen gänzlich unbekannte Investoren überzeugen?
  4. Erfahrung – Eine informelle Präsentation zu halten, ist oftmals schwieriger für unerprobte Redner. Hier helfen Notizen und ein formeller Ton. Erfahrene Redner kennen ihre eigenen Stärken und Schwächen und können bei Bedarf auch freier werden.
  5. Inhalt – Worum geht es eigentlich? Passt ein lockerer Umgangston oder bringt das Thema zwangsläufig einen bestimmten Tonfall mit sich?
  6. Equipment – Manchmal fehlt das Equipment für einen bestimmten Präsentationsstil. Finden Sie daher am besten in der Planungsphase heraus, welches Equipment Ihnen zur Verfügung steht.
  7. Interaktivität – Je mehr Interaktion mit dem Publikum erwünscht ist, desto informeller sollten Ablauf und Stil werden.

 

Formelle oder informelle Präsentationen
Es gibt also einiges zu berücksichtigen, so dass konkrete Empfehlungen schwer sind.

 

Für formelle Präsentation gilt jedoch meist: Große Räumlichkeiten, feierlicher Anlass, großes, Ihnen unbekanntes Publikum, Sie besitzen wenig Erfahrung, oder Sie besitzen viel Erfahrung und fühlen sich formell wohler, Equipment und Inhalt verlangen einen formellen Stil, die Interaktivität ist eingeschränkt.

 

Für informelle Präsentationen gilt hingegen meist: Kleine Räumlichkeiten, kein feierlicher Anlass, kleines, Ihnen bekanntes Publikum, Sie besitzen viel Erfahrung, oder Sie besitzen wenig Erfahrung und fühlen sich formell wohler, Equipment und Inhalt verlangen einen informellen Stil, die Interaktivität ist erwünscht.

 

 

(Bildquelle: StockPhotoSecrets.com – Bild-ID: ING_39829_07205)