Die Präsentation Schreiben

Bevor Sie tatsächlich ihre Präsentation schriftlich ausarbeiten, sollte die Planung bereits abgeschlossen sein. Sind die Kernaussagen gefunden worden, ist der Zeitrahmen abgeklärt und sind die Medien ausgewählt, die verwendet werden sollen, kann damit begonnen werden die Präsentation zu schreiben.

Die Grundstruktur

Bei der Grundstruktur lohnt sich ein Blick in Richtung Belletristik. Autoren von Geschichten nutzen immer wieder denselben Aufbau, der sich bei Geschichten, Sachbüchern und später auch bei Präsentation bewährt hat:

 

1.               Einleitung

2.               Hauptteil

3.               Ende

Leser und Zuhörer sind gleichermaßen an diese Grundstruktur gewöhnt, so dass sie ständig nach ihr suchen werden, um sich bewusst oder unterbewusst eine Orientierung zu erleichtern. Machen Sie es ihren Zuhörern doch einfach leicht und liefern Sie ihnen auch die so vertraute Grundstruktur.

 

Was? Wie? Warum?

Wenn es dann an den Inhalt selbst geht, helfen uns Fragen weiter. Die wichtigsten sind bei einer sachlichen Präsentation die Fragen nach dem Was, dem Wie und dem Warum.

 

Was – Hier können die Kernpunkte genutzt werden, die in der Planungsphase identifiziert worden sind. Versuchen Sie diese so genau, aber eben auch so kompakt wie möglich zu beschreiben. Die Frage nach dem Was kann durchaus als die wichtigste in jeder Präsentation angesehen werden.

 

Wie – Ihre Kollegen und Mitarbeiter sollen das Wie natürlich selbstständig erarbeiten und können während eines laufenden Projektes oft bessere Lösungen finden als Sie es im Vorfeld bei den Vorbereitungen auf Ihre Präsentation geschafft haben. Seien Sie deshalb bei der Beantwortung der Frage nach dem Wie nicht zu detailverliebt, sondern geben Sie Anregungen und zeigen Sie abstrakte und allgemeine Lösungswege auf.

 

Warum – Das Warum wird oftmals vernachlässigt, dabei ist es im Hinblick auf die Motivation besonders wichtig. Formulieren Sie die Unternehmens- und Projektziele in Ihrer Präsentation daher immer so, dass das Warum erkennbar wird. Verwenden Sie bei der Vorstellung Wörter wie „wir“ und „uns“, um klarzumachen, dass das Warum für das Unternehmen auch das Warum für die Mitarbeiter ist.

 

 

(Bildquelle: StockPhotoSecrets.com – Bild-ID: ING_42578_00164)