Mehr Teilnehmer für optionale Meetings bekommen

 

Wenn die Teilnahme am Meeting freiwillig ist, wird die Anzahl der Teilnehmer schnell überschaubar. Doch statt das Erscheinen direkt obligatorisch zu machen, gibt es auch Möglichkeit die Teilnehmer zum Erscheinen anzuregen.

 

Bessere Meetings organisieren
Der erste Schritt ist der, die eigenen Meetings so gut wie möglich zu machen. Schnell wird sich herumsprechen, dass bei Ihren Meetings Qualität geboten wird und die Teilnehmer mit wichtigen Infos und einem Lächeln aus Ihren Veranstaltungen herausgehen.

 

Oft werden Meetings unmittelbar besser, wenn sie interaktiver abgehalten werden. Verzichten Sie daher auf minutenlange Monologe und schaffen Sie mehr Raum für Dialoge.

 

 

Giveaways und Freebies
Was zunächst nach Bestechung klingt, ist jedoch eine durchaus legitime und oft genutzte Option: Bieten Sie zum Beispiel kleine kostenlose Geschenke für diejenigen an, die auch erscheinen. Diese Freebies müssen nicht teuer sein oder spektakulär ausfallen – manchmal reicht es aus, einfach kostenlose Pizza zu bestellen, um die Teilnahme anzukurbeln.

 

 

Feedback und Austausch
Wie bereits erwähnt sind Meetings gerade dann interessant, wenn sie interaktiv sind. Mit einer großen Fragerunde, Platz für Feedback und einem regen Austausch erschaffen Sie eine Atmosphäre, die sich vor allem motivierte Teilnehmer wünschen.

 

Gleichzeitig können Sie am Ende eines Meetings auch um Feedback bitten, um zukünftige Meetings noch besser zu gestalten.

 

 

Vorab Aufgaben verteilen
Wenn Sie vor dem Meeting an bestimmte Teilnehmer Aufgaben verteilen, ist nahezu sicher, dass diese Teilnehmer auch auftauchen werden. Vielleicht geben Sie sogar komplett das Meeting aus der Hand und lassen es denjenigen leiten, der sonst nie zu Meetings erscheint.

 

 

Manche Meetings sollten obligatorisch bleiben
Sollte all dies nicht funktionieren, spricht nichts dagegen die Teilnahme an Meetings auch wieder obligatorisch zu machen. Manche Meetings liefern einfach zu wichtige Informationen als das diese an den Kollegen vorbei gehen können.

 

Nutzen Sie Anwesenheitslisten und bestrafen Sie diejenigen, die trotz Teilnahmepflicht nicht auftauchen – diese Strafe sollte allerdings zunächst spielerisch sein: Lassen Sie die Drückeberger zum Beispiel beim nächsten Meeting singen oder 25 Liegestütze machen.

 

(Bildquelle: StockPhotoSecrets.com - Bild ID: ISS_17053_00661)