Kreativitätstechnik: Napkin Sketches

In unserer Serie über Kreativitätstechniken haben wir Ihnen bereits das Rapid Prototyping vorgestellt. Falls Sie auf der Suche sind, nach einer noch intuitiveren Methode, sind Sie bei den sogenannten Napkin Sketches genau richtig.

 

Was sind Napkin Sketches?

Napkin Sketches gehören ebenfalls zu den visuellen Kreativitätstechniken, die mittels intuitiver Zeichnungen Ideen fließen lassen. Ihre Vorteile liegen in der simplen Durchführung, einer einfachen Bewertung und der übersichtlichen Auswahlmöglichkeiten.

Im Grunde sind Napkin Sketches nichts anderes als schnelle Skizzen, die idealerweise auf einem großen Blatt festgehalten werden.

Diese Kreativitätstechnik wird oft in der ersten Phase der Ideenfindung eingesetzt und soll in Kleingruppen Diskussionen anregen. Die Umsetzungsschritte der Idee, welche einem Sketch zu Grunde liegt, werden dabei vernachlässigt. Es geht einzig darum die Konzeptidee in einer groben Zeichnung darstellen zu können.

 

Wie wird die Kreativitätstechnik umgesetzt?

Napkin Sketches lassen sich prinzipiell auch einzeln mit einem kleinen Notizblock umsetzen. Für optimale Ergebnisse wird aber folgender Ablauf empfohlen:

  1. Teilen Sie Kleingruppen ein.
  2. Verteilen Sie Flipcharts und Marker an jede der Gruppen.
  3. Geben Sie den Gruppen Zeit für Diskussionen – hier soll entschieden werden, welche Ideen (maximal zwei) als Sketch festgehalten werden.
  4. In der Mitte des Flipcharts wird der Sketch platziert.
  5. Ergänzend dürfen weder Details, noch Prozessabläufe um den Sketch angeordnet werden. Lediglich wenige Schlagwörter (maximal zwei) sind unter der Zeichnung erlaubt.
  6. Hängen Sie die Flipcharts aller Kleingruppen gemeinsam als Galerie auf.
  7. Lassen Sie jeden Sketch von der Gruppe kurz in wenigen Sekunden vorstellen.
  8. Die einzelnen Gruppen sollen anschließend alle Ideen (am besten mit Klebepunkten) bewerten.
  9. Nutzen Sie die Idee mit den meisten Punkten für Ihre weiteren Überlegungen.

Wie Sie sehen sind Napkin Sketches eine überaus simple Methode, die mit kleinen, mittelgroßen und auch großen Gruppen funktioniert. Selbst als Einzelperson macht es Sinn eine Idee soweit zu abstrahieren, dass sie sich in einer simplen Zeichnung darstellen lässt.

Viel Erfolg dabei!

 

(Bildquelle: Stockphotosecrets.com - 03B33698)