Neue Trends in Veranstaltungs- und Medientechnik

Die Veranstaltungs- und Medientechnik entwickelt sich ebenso rasant, wie es auch für unsere IT-Technologie gilt. Einen kleinen Überblick über die neuesten Trends stellen wir Ihnen hier kompakt vor.

 

Multiscreens

Mit Multiscreens können beliebig viele Projektoren ein einziges Image darstellen. Mit dieser Technik lassen sich nicht nur ebene Flächen, sondern auch gekrümmte Oberflächen visuell nutzen. Multiscreens erlauben es zum Beispiel einen kompletten Raum als fließende Projektionsfläche zu verwenden.

 

LED Technik

Mit der LED Technik können Meetings unter Tageslichtbedingungen stattfinden. Die selbstleuchtenden Systeme sind in den letzten Jahren immer günstiger geworden und lassen sich daher für eine optimale Raumausnutzung einsetzen, ohne die Kosten in die Höhe zu treiben.

 

Mobiler Raumbau

Mittels mobilem Raumbau können heutzutage massive Veranstaltungsräume erzeugt werden. Eine große Halle kann zum Beispiel innerhalb weniger Tage zu 20 Einzelräumen aufbereitet werden. Der akustische Dämmschutz wird hierbei über spezielle 4-lagige Stoff und Akustikfolienkombinationen erzeugt. Ein Segen für internationale Kongresszentren und vergleichbare Events.

 

IT Trends

Die Plattformen werden durch die IT-Entwicklung immer offener. Videokonferenzen werden inzwischen mit riesigen Veranstaltungen kombiniert. 

Regieautomation reduziert den Organisationsaufwand, da mehrere Räume zeitgleich aus einer zentralen Regie heraus bedient werden können. Auch das Recording funktioniert dabei zentral.

Das Videomapping ist ebenso auf dem Vormarsch. Hier können 2D Videoinhalte auf 3D Objekte projiziert werden, wobei der Content vorverzerrt wird. Mehrere Beamer stellen die Inhalte über Multiscreens dar und Liverenderer sorgen für perfekte 3D Ergebnisse.

Ergänzend zum Videomapping ist auch das Sweetspotting ein Trend, der seinen Weg finden wird. Diese Technik ermöglicht es 3D Mapping aus unterschiedlichen Betrachtungspositionen erlebbar zu machen. Probebauten können Kunden so ideal präsentiert werden und es sind sogar Umsetzungen als „Röntgenblick“ bei einem Produkt denkbar.

 

Fazit

Die technologische Weiterentwicklung macht die Veranstaltungstechnik immer interaktiver und sorgt für greifbare mediale Umsetzungen. Gleichzeitig wird die Automatisierung vorangetrieben, wodurch sich Aufwand und Kosten weiter verringern. Dabei wird jedoch die Nachhaltigkeit, wie zum Beispiel durch den Raumbau, nicht vernachlässigt.

 

(Bildquelle: Dollarphotoclub.com - fotomek)